Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften forschen in zahlreichen Verbünden und Einzelprojekten zu einem breiten Themenspektrum. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl größerer laufender Projekte: 

Verbundforschungsprojekte

DGF Sonderforschungsbereich 1369 "Vigilanzkulturen"

Vigilanz steht für die Verknüpfung persönlicher Aufmerksamkeit mit überindividuellen Zielen. Dies geschieht alltäglich im Bereich der Sicherheit, des Rechts, des Gesundheitswesens oder auch der Religionen: überall dort, wo wir auf etwas achten, gegebenenfalls auch etwas tun oder melden sollen. Der SFB 1369 untersucht die Geschichte, kulturellen Varianten und aktuellen Formen dieses Phänomens.

Die Sprecherschaft liegt bei der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften, die Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften ist mit sechs Teilprojekten beteiligt:
  • A02 "Diabolische Vigilanz: Internalisierte Wachsamkeit und soziale Kontrolle" Leiter: Struwe-Rohr/Waltenberger
  • A03 "Selbstbeobachtung und Selbstermächtigung in der amerikanischen Aufklärung" Leiter: Benesch
  • A05 "'The End of Privacy?' ‒ Selbst- und Fremdbeobachtung in den USA" Leiterin: Harju
  • C01 "Wachsamkeit und Achtsamkeit in mittelalterlicher deutschsprachiger Lyrik" Leiterinnen: Kellner/Reichlin
  • C03 "Im Schnittpunkt der Observanzen: Italienische Literatur um 1600" Leiter: Mehltretter
  • C04 "Spiegelspiele: Theater und Politique im frühneuzeitlichen England" Leiter: Döring

DFG Forschungsgruppe 2568 "Philologie des Abenteuers"

Die Forschungsgruppe versammelt insgesamt neun Forschungsprojekte zu Konstellationen des abenteuerlichen Erzählens, die gemeinsam einen weiten historischen Bogen von der Spätantike bis ins 20. Jahrhundert schlagen.

Sprecher: Prof. Dr. Martin von Koppenfels (Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft)

DFG Forschungsgruppe 1986 "Natur in Politischen Ordnungsentwürfen: Antike - Mittelalter - Frühe Neuzeit"

Ziel der Forschergruppe ist es, die Funktionen von Naturvorstellungen in politischen Ordnungsentwürfen von der Antike bis zur Frühen Neuzeit zu untersuchen.

Sprecher: Prof. Dr. Beate Kellner (Mediävistik); Prof. Dr. Andreas Höfele (Anglistik)

Rachel Carson Center for Enviromental and Society (RCC)

Das RCC ist ein internationales, interdisziplinäres Zentrum für Forschung und Bildung im Bereich der Umwelt- und Sozialwissenschaften.

Sprecher: Prof. Dr. Christof Mauch (Nordamerikanische Kulturgeschichte)

Graduiertenschulen und Promotionskollegs

Graduiertenschule Sprache & Literatur München (GSL&L)

Die GSL&L ist die zentrale Einrichtung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften

Sprecher/innen: Prof. Dr. Annette Keck (Neuere Deutsche Literatur), Prof. Dr. Claudia Wiener (Lateinische Philologie), Prof. Dr. Michael Hochgeschwender (Amerikanische Kulturgeschichte)

ENB Doktorandenkolleg "Philologie. Praktiken vormoderner Kulturen, globale Perspektiven und Zukunftskonzepte"

Sprecherinnen: Prof. Dr. Beate Kellner; Prof. Dr. Susanne Reichlin (Mediävistik)

ENB Doktorandenkolleg "Rethinking Enironvment. The Environmental Humanities and the Ecological Transformation of Society"

Sprecher: Professor Dr. Matthias Schmidt (Universität Augsburg, Humangeographie), Co-Sprecherin:, Dr. Simone Müller (LMU München, Rachel Carson Center)

ERC- und Nachwuchsprojekte

ERC Advanced Grant: Human interaction and the evolution of spoken accent. Prof. Dr. Jonathan Harrington (Institut für Phonetik und Sprachverarbeitung)

ERC Advanced Grant: Non-sequence models for tokenization replacement. Prof. Dr. Hinrich Schütze (Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung)

ERC Starting Grant: The Arts of Autonomy: Pamphleteering, Popular Philology, and the Public Sphere, 1988-2018. Dr. Pierre-Héli Monot (Amerika-Institut)

VW Freigeist-Fellowship Environing Infrastructure: Communities, Ecologies and China's Green Development in Contemporary Southeast Asia. Dr. Alessandro Rippa (Rachel Carson Center)

DFG Emmy Noether-Forschungsgruppe Vergiftete Reise. Ghost Acres und die globale Ökonomie des Giftmülls. Dr. Simone Müller (Rachel Carson Center)